WAS IST OSTEOPATHIE?

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Medizin, bei der der Therapeut nur mit den Händen den Körper untersucht. Er ertastet Dysfunktionen und Bewegungseinschränkungen im Körper.
In der Osteopathie gibt es 3 Ebenen, auf denen der Körper untersucht wird:

DIE CRANIO-SAKRALE OSTEOPATHIE

Im Bereich der Cranio-SaKralen Osteopathie werden die Mobilität und Elastizität der Schädelknochen, des Kreuzbeins, der dazugehörigen Bindegewebshäute und des peripheren Nervensystems untersucht und behandelt. Bewegungseinschränkungen im Cranio-Sakralen System haben einen großen Einfluss auf das Drüsensystem, das Nervensystem sowie das gesamte Gefäßsystem. Die Behandlung erfolgt durch sehr sanfte Techniken an den Schädelknochen, am Kreuzbein und den peripheren Nerven.

DIE PARIETALE OSTEOPATHIE

Im Bereich der Parietalen Osteopathie werden die Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder und Faszien auf Bewegungseinschränkungen untersucht und behandelt. Störungen im Parietalen System können nicht nur die Statik und Mechanik des ganzen Körpers beeinträchtigen, sondern auch über gefäßbedingte und nervale Verbindungen innere Organe in ihrer Funktion einschränken. Die Behandlung erfolgt mittels verschiedenster Techniken wie Mobilisationstechniken, Muskel-Energie-Techniken, Myofaszialen Techniken und Impulstechniken.

DIE VISZERALE OSTEOPATHIE

Im Bereich der Viszeralen Osteopathie werden die inneren Organe sowie ihre umgebenden Strukturen auf Bewegungseinschränkungen hin untersucht und behandelt. Bewegungseinschränkungen im Viszeralen System haben nicht nur einen negativen Einfluss auf die Funktionsfähigkeit der inneren Organe, sondern auch, durch mechanische, nervale und gefäßbedingte Verbindungen, auf das Cranio-Sakrale und auf das Parietale System.

Diese 3 Systeme beeinflussen sich gegenseitig. Tritt also ein Problem in einem bestimmten Gebiet auf, kann sich das über den Aufbau von Spannungsketten in einem weiter entfernten Gebiet mit Symptomen äußern. Deshalb sucht der Osteopath zuerst die Ursache und behandelt dann diese. Durch die Wiederherstellung des natürlichen Zusammenspiels von Struktur und Funktion unterstützen wir die natürlichen Selbstheilungskräfte des menschlichen Körpers.

Der hohe gesundheitliche Wert der Osteopathie wird auch von den Krankenkassen immer mehr erkannt und die Behandlung durch Kostenübernahme – zumindest anteilig – unterstützt. Es lohnt sich daher bei Ihrer gesetzlichen Krankenkasse nachzufragen.